Heede – Marienpark

Der Marienpark bietet verschiedene Orte der Betrachtung und der Anbetung:

Papst Johannes Paul II.

Seine Statue steht auf einem großen Findling. Er erinnert an das Wort Jesu an Petrus: „Du bist Petrus, und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen“ (Mt 16,18).

Der Künstler Johann Janikowski hat den Papst in seinem vorgerückten Alter dargestellt. Er stützt sich auf seinen Kreuzesstab. Die Bronzeplatte davor zitiert ein Wort des hl. Paulus: „Meine Gnade genügt dir, denn sie erweist ihre Kraft in der Schwachheit … Denn wenn ich schwach bin, dann bin ich stark“(2 Kor 12,9).

Die rechte Hand der Statue trägt den Rosenkranz. Er ist das Lieblingsgebet des Papstes. Darum auch steht die Statue inmitten der Darstellungen der Geheimnisse der vier Rosenkränze. Das legt den Gedanken nahe: Papst Johannes Paul II. betet mit uns den Rosenkranz.

Der Rosenkranz

Die Geheimnisse des Rosenkranzes sind dargestellt vom Künstler Michael Franke. Er ist der Sohn des schon erwähnten Karl Franke. Von jedem Rosenkranz ist hier ein Bild abgedruckt. Im Schriftenstand der Marienkirche sind alle Bilder der vier Rosenkränze mit dem dazugehörigen Text erhältlich.

Freudenreicher Rosenkranz

  1. Geheimnis: Verkündigung

Der Engel verneigt sich vor Maria. Er bringt ihr die wunderbarste Botschaft, die je auf Erden einer Frau von Gott überbracht wurde: Gottes Sohn wird Mensch. Maria soll dessen Mutter werden. Der Erzengel weist auf die Taube des Hl. Geistes hin. Maria erschrickt: Wie ich? Ich soll diese auserwählte Frau sein? Demütig ergibt sie sich: „Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast“ (Lk 1,38).

Lichtreicher Rosenkranz

  1. Geheimnis: Einsetzung der hl. Eucharistie

Jesus sitzt mit seinen Jüngern am Abendmahlstisch. Neben ihm ruht an seiner Brust der Jünger, den Jesus liebte, Johannes. Jesus bricht das Brot: „Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird.“ Das verwandelte und gebrochene Brot hat die Form eines Herzens. Jesus schenkt allen Jüngern in diesem Sakrament sein Herz, „bis er kommt in Herrlichkeit“. Auf der Bronzestation im Marienpark ist außerdem noch zu sehen, dass der Tisch nach hinten hin verlängert ist. Auf ihm steht ein Kelch mit einer Hostie: Hinweis auf die Eucharistiefeier der Kirche. Oben rechts: Die Hand des Vaters im Himmel. Er schenkt uns Jesus als Brot für das Leben der Welt.

Schmerzhafter Rosenkranz

  1. Geheimnis: Tod Jesu am Kreuz

Das Kreuz wird für uns zum Baum des Lebens. Aus dem Querbalken der Kreuzesdarstellung sprießen frische Blätter. Maria berührt den Erlöser der Welt mit ihrer Rechten. Mit der linken Hand gibt sie sich nach dem Wort ihres sterbenden Sohnes in die Obhut des Jüngers, den Jesus liebte. Am Tag zuvor, dem Gründonnerstag, wurde dieser zum Priester der Kirche geweiht. Mit dem Kelch in seiner Linken fängt er das kostbare Blut des Erlösers auf. Wir können es in jeder hl. Messe empfangen.

Glorreicher Rosenkranz

  1. Geheimnis: Krönung Mariens

Maria, aufgenommen in den Himmel, kniet demütig vor ihrem Sohn. Von ihm empfängt sie die Krone der Herrlichkeit. Sie nimmt an seiner Vollmacht über alles Geschaffene teil. Sie wird von ihm erhöht zur Königin des Weltalls und der Armen Seelen, die von ihrer Schuld befreit werden müssen und aus Gnade am Leben des Dreifaltigen Gottes teilnehmen. Maria, die Mutter der Barmherzigkeit, vermag einem jeden Menschen in seiner Not zu helfen.

Heeder Madonna

Diese Statue ist eine Kopie der Statue der Königin der Armen Seelen, die mit der Kapelle „Königin der Armen Seelen“ in der Nacht 14./15. März 1999 verbrannte.