Heede – Findling

Der Findling am Parkplatz

Die Nationalsozialisten hatten den vier Kindern unter Androhungen verboten, die „Erscheinungsstelle“ auf dem Friedhof zu betreten. Deshalb zeigte sich ihnen die Muttergottes nach Angaben der Kinder an verschiedenen Stellen, aber immer in Richtung auf die Stelle hin, an der die Kinder Maria zuerst gesehen hatten. Dieser Findling aus dem Hümmling ist dorthin gelegt worden, um die Erscheinungsstelle zu markieren, die in den Heeder Akten „bei den Pappeln“ bezeichnet wird.

Die Bronzeplastik an der Vorderseite des Felsens deutet die Geborgenheit des Weltalls im geistigen Mutterschoß Mariens an. Mit ihrem Sohn zertritt sie der teuflischen Schlange den Kopf (vgl. Gen 3,15).