St. Raphael-Stift – Werlte

Im Jahre 1890 wurde von Pfarrer Richard der Grundstein zum ehemaligen Krankenhaus gelegt. Im September 1893 nahmen drei Schwestern der Ordensgemeinschaft Thuiner- Franziskanerinnen ihre Tätigkeit in Werlte auf und wirkten bis September 2003 für 110 Jahre im St. Raphael- Stift.

Als „katholische milde Stiftung“ hatte das St. Raphael-Stift zunächst die Verpflegung und Heilung von Kranken und der Pflege altersschwacher Menschen sowie hilfebedürftiger Kinder übernommen.

Der Schutzpatron des Hauses ist der hl. Erzengel Raphael. Raphael heißt „Gott heilt“. Gerade heute, da so viele Menschen Probleme haben, ist es gut, Raphael um Hilfe zu bitten, dass er über uns wacht.

In den folgenden Jahren wurde das Haus oft erweitert bis im Jahre 1980 die Umstrukturierung in ein Alten- und Pflegeheim erfolgte. Die Einrichtung verfügt 56 Pflegeplätze.

Im Obergeschoß befindet sich die Hauskapelle. Es findet jeden Dienstag und Samstag eine Hl.Messe statt, sowie einmal im Monat ein evangelische Andacht und an jedem Montag wird der Fatimarosenkranz gebetet. Diese Gottesdienste werden sowohl von den Heimbewohnern als auch von Mitgliedern der Gemeinde besucht.