2000 Marientor am Nordhorner Wallfahrtsweg

Für den Nordhorner Wallfahrtsweg nach Wietmarschen, entlang des Süd-Nord-Kanals, hat der Nordhorner Künstler Dieter Hansmann ein „Marientor“ geschaffen. Es wurde im Jahr 2000 eingeweiht und steht in unmittelbarer Nähe des Industrie-Denkmals „Schleuse 2“, an der Stelle, an der die Wallfahrer auf ihrem Weg nach Wietmarschen rasten. Dort will es besonders die Wallfahrer, aber auch die vielen Spaziergänger und Radfahrer zur Rast und Besinnung einladen.

Marientor am Süd-Nordkanal

Ein von alten Eichen kapellenartig überwölbter Weg führt von Nordhorn dort hin.

Das Marientor erinnert uns daran, dass alles Leben damit beginnt, dass wir Menschen durch ein Tor treten, heraustreten aus dem Gewohnten und bereit sind, Neues zu entdecken, das hinter jedem Tor verborgen ist. Das beginnt mit der Geburt, dem Eintritt in dieses Leben. Es setzt sich fort durch alle neuen Lebensabschnitte, bis hin zum Tod, dem Tor zum ewigen Leben.

Madonnenfigur aus Italien