Doppeljubiläum 800 Jahre Marienstatue und 100 Jahre Wiedereinführung der Wallfahrt

Die Sonderausstellung 800 Jahre Gnadenbild und 100 Jahre Wiederbelebung der Wallfahrt ist ein besonderes Ereignis.

Der Wallfahrtsverein Wietmarschen und der Wietmarscher Heimatverein haben zum Doppeljubiläum der Kirchengemeinde 18 Schautafeln erstellt, auf denen die Geschichte der Kirchengemeinde Wietmarschen, des Gnadenbildes und auch der Wallfahrt in Text und Bild beschrieben sind.

Sie werden ab Mitte Mai 2020, bis zum Herbst 2021 in den Schaufenstern der Geschäfte der Wietmarscher Werbegemeinschaft im Ortskern, bei der Kirche und in einem Fenster des Matthiasstiftes zu sehen sein. Weiße Lilien, als Symbol für die Mutter Gottes, weisen auf dem Boden den Weg von Schautafel zu Schautafel.

Die Texte können unabhängig voneinander gelesen werden.

Wir laden herzlich dazu ein, sich die Ausstellung anzusehen. Sie ist ohne einen Raum betreten zu müssen, rund um die Uhr geöffnet.

Herzlich willkommen in Wietmarschen!

Unter den folgenden Links finden Sie die Inhalte der einzelnen ausgestellten Plakate.

1220: Das Gnadenbild in der alten Kapelle 800 Jahre Marienstatue

1578: Siebenstern – Eine Kreuzung von sieben Wegen im Stiftsbusch

1915 – 1955: Dr. Wilhelm Berning Bischof von Osnabrück

1914 – 1961: Dechant Matthias Rosemann Pfarrer in Wietmarschen

1914 – 1961: Seelsorger – Dechant Rosemann Pfarrer in Wietmarschen

1914 – heute: Die „Hüter“ der Marienstatue

1921: Die Wiederbelebung der Wallfahrt – ein geschichtliches Ereignis

1921: Schriftwechsel zur Wiedereröffnung der Wallfahrt

1921 – heute: Früher Männer- und Frauenwallfahrt heute Familienwallfahrt

1930 – heute: Marienkapelle in der Pfarr- und Wallfahrtskirche

1933 – 1945: Wallfahrten während der Nazizeit

1945: Ein Wallfahrtstag in Wietmarschen in den 40er und 50er Jahren

1947: Die Nachtwallfahrt am Gründonnerstag bzw. Karfreitag

1975: Karfreitagswallfahrt der Kolpingfamilien

1994: Gründung des Wietmarscher Wallfahrtsvereins

1995: Der Wietmarscher Wallfahrtsweg – Idee und Planung

1999: Der Glaubensweg – Einweihung der Skulpturen

2000: Marientor am Nordhorner Wallfahrtsweg