Heede – Grabstätte Ganseforth

Grab von Grete Ganseforth

Grete Ganseforth war das Mädchen, das zuerst die Muttergottes sah. Sie ist 1926 geboren.

Noch während der „Erscheinungen“ fühlte sie sich 1940 gedrängt, sich Gott ganz für seine Pläne anzubieten. Diese Ganzhingabe hat sie mit 17 Jahren (1943) erneuert. Nach ihren Worten hat die Muttergottes ihr gesagt, die Zukunft würde für sie schwer werden, aber sie, Maria, würde ihr beistehen.

Grete Ganseforth wurde von verschiedenen Krankheiten natürlicher und mystischer Art heimgesucht. Fast 50 Jahre lang war sie durchgehend bettlägerig. Gestorben ist sie am 27. Januar 1996.

Ein Ausspruch Jesu an Grete Gansefort vom 11. November 1945 lautet: „Die Menschen sollen in Heede besonders beten und Buße tun für die Bekehrung der Sünder. Die Menschen werden eine große Sehnsucht nach Heede bekommen.“