Dorfkreuz – Schwagstorf

Das Kreuz in der Dorfmitte Schwagstorfs fand wahrscheinlich gegen Ende des 18. Jahrhunderts seinen heutigen Platz. In früheren Zeiten, als Schwagstorf noch keine eigene Friedhofskapelle hatte, wurden die Toten des Kirchspiels vom Pastor von dem Kreuz eingesegnet und dann auf dem Friedhof beigesetzt. 1949 wurde es als Missionskreuz eingeweiht, wovon eine stark verwitterte Eingravierung auf der Rückseite zeugt. Es diente lange Zeit auch als letzte Station der Fronleichnamsprozession bis schließlich durch die Verbreiterung der Ortsdurchfahrt 1967 kein Prozessionsaltar mehr vor dem Kreuz aufgebaut werden konnte. Die Inschrift lautet:

Er ist verwundet um unserer Missetaten willen
Zerschlagen um unserer Sünden willen,
unseres Friedens wegen liegt die Züchtigung auf ihm
und durch seine Wunden werden wir geheilt.

Isaias 55,5 Rette deine Seele

Meditation:

Zum Paradies mögen Engel dich geleiten, die heiligen Märtyrer dich begrüßen und dich führen in die heilige Stadt Jerusalem. Die Chöre der Engel mögen dich empfangen, und durch Christus, der für dich gestorben, soll ewiges Leben dich erfreuen.“

Navigation